Turmbräu Premium Pils

Autor
BrausePaul
Erstellt
Samstag, 11. Oktober 2014
Bewertung des Tests
(95 Stimmen)
Aufrufe
17866 views
Turmbräu Premium Pils
  • Biersorte
    Pils
  • Alkoholgehalt
    4,9 %
  • Behältnis
    Dose
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Karlsberg
  • Stadt
    -
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Design:
    Man sieht dem Design an, was Turmbräu Premium Pils darstellen will: man hat es hier mit einem Landstreicher Bier zu tun. Die für den Biertrinker wichtigen Hinweise (Reinheitsgebot, beste Rohstoffe, Premium) erkennt man sofort. Lobenswert ist hier, dass mit den Farben Pennersilber und Pennergold gearbeitet wird. Als feines Detail hat man das Logo noch dezent im Hintergrund eingearbeitet. Hinweise auf die Brauerei findet man selbstverständlich nicht, es wird nur für die Rewe Gruppe hergestellt. Nach einer kleinen Recherche findet man heraus, dass Karlsberg für das Bier verantwortlich ist. Ich hab keine Ahnung, warum man nicht für dieses Produkt steht. Ihr "best beer in the world" schmeckt eh nach beschissenem Muff, da kann das Turmbräu nicht schlechter sein. Scheiß Hipster Bier.

    Aussehen:
    Man nimmt einen Kanister mit 20 Liter Wasser und dann entleert man seine Blase. So sieht die Farbe aus. Dann jagt man das ganze noch durch einen Sodastreamer. Im Anschluss entleert man eine halbe Flasche Pril in die Spüle und lässt warmes Wasser laufen. Danach nimmt man eine Suppenkelle vom Schaum und haut sie auf das erstere Produkt. Dann hat man ein Turmbräu vor sich stehen.

    Geruch:
    Sehr schwache Süße vom Malz. Dazu ein dezent würziges Aroma von Pappe. ansonsten ist hier nichts dran. Guter Premiumgeruch. Immerhin riecht es nicht muffig, aber dran ist nicht viel. Für ein Brückenbier geht es aber noch ganz in Ordnung.

    Geschmack:
    Zu meinem Erstaunen ist das Trinkgefühl recht vollmundig. Es ist erfrischend genug und schlägt nicht in die Richtungen "Sodbrennen" oder "stilles Wasser" aus. Auch hier ist noch alles in Ordnung. Danach setzt die typisch billige Herbe ein, die aber nicht nach Muff schmeckt. Dazu gesellt sich eine undefinierbare Würze, die aber nicht die Milde des Bieres beeinträchtigt. Im Mundraum verbleibt ein recht gutes Metallaroma, ich tippe auf Eisen. Das ist auch nicht ganz so verkehrt, ansonsten würde man den Spritalkohol rausschmecken, der sich aber gut im Hintergrund hält. Mag zwar nicht ganz so lecker klingen, aber so schmeckt ein anständiges Premiumpils. Es hat die biertypischen Aromen und schmeckt nicht so nach Wasser wie ein Maternus Pils. Lobenswert ist hier das vollmundige Gefühl. Süffig ist es auch, in einer Stunde kann man gut drei Düsen davon wegziehen. Und das zu jeder Tageszeit und Temperatur. Vor allem schmeckt es besser als das muffig schwefelige Carlsberg. Vielleicht sollten die mal die Rezepturen tauschen.

    Fazit:
    Für eine höhere Geschmacksnote fehlt es hier an ein intensiveres Malz oder Hopfenaroma. Alleinstellungsmerkmal ist hier aber das Trinkgefühl. Wer wenig Geld in der Tasche hat oder sich schnell vor einer Feier / Fußballspiel oder sonstige Veranstaltung abschießen will, macht hier nichts verkehrt.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    4-
  • Geruch
    4+
  • Geschmack
    3+
  • Gesamtnote
    3+

Kommentare  

Herman
0 #7 Herman 2018-11-11 00:23
Das bier, gekauft bei Penny Gronau, smeckt mir sowieso besser als das bier hier von Grolsch, Enschede Holland.
Zum Wohl, Herman
Zitieren
Tatortreiniger
0 #6 Tatortreiniger 2018-06-19 09:18
Der Pleps erwartet Bier das extrem billig ist. Der Pleps bekommt das billige Bier. Resultat, der Anführer der Pennergilde (Pleps) meckert rum und dabei NULL Ahnung vom Turmbräupils. Aber nichts anderes war ja zu erwarten...^^
Zitieren
Die Brunnenkresser
+6 #5 Die Brunnenkresser 2017-02-14 20:26
Sowohl zu einem gutem Mahl als auch in sinnloser Übertreibung lieferte Turmbräu zuverlässig hervorragende Ergebnisse! Der Aspirinverbrauc h stieg auch nach quartalshaft palettenweisem Gebrauch nur unwesentlich an.
Zitieren
Gurkenkarl
+3 #4 Gurkenkarl 2016-02-20 19:08
Da mein thread abhanden gekommen ist, nachdem ich 3 tubes geschossen habe muss ich nun von vorn anfangen.
Eine recherche ergab das dieses Getränk bei oettinger in Mönchengladbach hergestellt wird. Der erste Eindruck lässt es sehr hopfig und gleichzeitig schäumend im pansen hinunter läuft, man kann nix falsch machen.
Zitieren
Gurkenkarl
0 #3 Gurkenkarl 2016-02-20 18:59
Herbes Schädelbräu
Zitieren
Jogi
+7 #2 Jogi 2015-01-15 16:52
Stimme der Bewertung im Großen und Ganzen zu. Mir schmeckt es erheblich besser als das teurere 5,0 Pils was im REWE direkt daneben steht.
Zitieren
asdf
+4 #1 asdf 2014-11-23 21:06
Karsberg vs. Carlsberg - und eine gewisse Objektivität wäre schon schön.
Zitieren
Share this post
FaceBook  Twitter