Gralsburg Export

Autor
Strasser
Erstellt
Freitag, 06. Februar 2015
Bewertung des Tests
(86 Stimmen)
Aufrufe
10430 views
Gralsburg Export
  • Zutaten : Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt

    Design:

    Das das Bier aus dem Hause Oettinger kommt erkennt man sofort. Ohne die Burg würde es auch als Oettinger Dose durchgehen. Sieht insgesamt aber ok aus. Als nichtssagenden Werbeslogan wurde hier Bier in bester Tradition gewählt. 

    Aussehen: 

    Die Schaumkrone ist erst ordentlich aber mit einer geringen Haltbarkeit. Sieht sehr schnell trostlos aus. Ein bisschen Leben ist durch die Kohlensäure im Glas in der Bude. Der Körper ist schön gülden. 

    Geruch: 

    Sehr muffig und verdorben. Eine dezente Süße hat es auch noch. Durst kriegt man bei so einem Geruch mit Sicherheit nicht. 

    Geschmack: 

    Schmeckt frisch geöffnet so als ob es schon drei Wochen geöffnet rumstand. Frische ist echt überhaupt nicht da. Intensiv schmeckt es nicht, man merkt nur eine leichte süßliche Note, aber die Würze eines Exportes fehlt völlig. Kantig schmeckt es auch überhaupt nicht. Der Trinkgenuss ist bei diesem Gebräu nicht vorhanden. Die letzten Züge gehen das fast in Richtung Kleber. 

    Gesamt: 

    Note 4-. Unfrische Export-Variante.

    Strasser

  • Design
    3-
  • Bieraussehen
    4+
  • Geruch
    4-
  • Geschmack
    4-
  • Gesamtnote
    4-

Kommentare  

zbinden
+2 #1 zbinden 2020-10-11 12:33
Ich trinke das Bier gern.
Es erfrischt und beruhigt mich nach einem strengen Tag.
Zitieren
Share this post
FaceBook  Twitter