Coconut-Beer

Autor
BrausePaul
Erstellt
Donnerstag, 20. Februar 2014
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
5801 views
Coconut-Beer
  • Biersorte
    Sonstiges
  • Alkoholgehalt
    5,5 %
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Brouwerij Strubbe
  • Stadt
    Ichtegem
  • Land
    Belgien
  • Besonderheit
    Unterstützt Hilfsprojekte
  • Im Getränkemarkt der Prolaps Stadt ist mir das Kokosnussbier sofort ins Auge gefallen. Bier und Kokosnuss? Muss doch beschissen schmecken, also wurde sich das Mopped direkt mal zugelegt.

     

    Design:
    Kokosnüsse sind drauf, oben der edle Pennerkronkorken. An Bier erinnert nur der Aufdruck des selbigen Wortes in acht Sprachen. Die graue Farbgestaltung vermittelt weder Frische, noch ein sonniges Flair, welches man mit Kokosnüssen verbindet. Zusätzlich zu Wasser, Hopfen und Malz wird das Bier noch mit Kräutern und einem Kokosnussextrakt versetzt. Gebraut wird das Bier in Belgien und deshalb sinkt meine eigentlich vorhandene Trinkfreude zunächst in den Keller.

    Mit einem Teil des Geldes werden in Nigeria wohl Krankenhäuser und Schulen finanziert. Suffen und was gutes für die Welt tun? Das geht mir gänzlich am Arsch vorbei. Wäre ich ein Philanthrop, wäre ich wahrscheinlich glücklich und müsste mich nicht mit Alkohol zuballern. 

     

    Bieraussehen:
    Im Glas sieht das Bier aus wie ein Radler, die Schaumkrone ist zunächst cremig, verschwindet jedoch wieder schnell. Der Bierkörper ist relativ hell und wirkt durch die vielen darin schwimmenden Teile trüb. Wirkt so, als hätte man über dem Glas Raffaelos geschabt. Negativ finde ich es nicht, schließlich soll das hier ja ein Kokosnussbier sein.

     

    Geruch:
    Das Bouquet ist einigermaßen frisch und eine sehr leichte Kokosnussnote lässt sich feststellen. Hopfen und Malz exisitieren wohl nicht.

     

    Geschmack:
    Frischer Antrunk, eine leicht süßliche Malznote im Mittelteil, die perfekt mit dem Kokosnussaroma harmoniert. Im Abgang wird man, sobald die vorherigen Geschmacksaromen verflogen sind, durch eine überraschende Herbe erfrischt.

    So schmeckt das Bier jedenfalls nicht. Wie viele andere belgischen Biere schmeckt es nach verdorbenen Kaugummis. Man schmeckt keine Nuance von Kokosnuss raus.

     

    Fazit:
    Was soll diese Scheiße? Geschmacklich ist das Bier ausreichend, ich hab mittlerweile leicht gefallen am belgischen Stil gefunden.

  • Design
    4-
  • Bieraussehen
    3
  • Geruch
    3-
  • Geschmack
    4-
  • Gesamtnote
    4+

Kommentare  

Fred Feuerwasser
+2 #2 Fred Feuerwasser 2014-08-18 18:09
Hattest du Durchfall beim Test?
Zitieren
Export-Eddy
+2 #1 Export-Eddy 2014-08-13 17:28
Wat bis du denn für ein Spasenacken? Rauch deinen belgischen Stil in der Pfeife, du Flachpfeife
Zitieren
Share this post
FaceBook  Twitter