De Molen Hot & Spicy #5

Autor
Strasser
Erstellt
Dienstag, 11. Dezember 2018
Bewertung des Tests
(2 Stimmen)
Aufrufe
96 views
De Molen Hot & Spicy #5
  • Biersorte
    Stout
  • Alkoholgehalt
    9,8%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Brouwerij De Molen
  • Stadt
    Bodegraven
  • Land
    Niederlande
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Madame Jeanette, Hefe

    Design:

    Meinen Geschmack treffen die Etikette von De Molen nicht, sieht ein bisschen zu langweilig aus. Seinen Namen verdankt das Bier der Zugabe von Madame Jeanette, einem Chilipfeffer. 

    Aussehen:

    Der Körper ist pechschwarz, es schimmert nur minimal etwas Licht hindurch. Es entsteht nur sehr wenig Schaum, dieser ist dabei relativ fein. Allerdings ist der Schaum dann auch relativ zügig verschwunden, bei einem Imperial Stout ist das aber auch nicht ungewöhnlich. 

    Geruch:

    Es riecht wie ein klassisches Imperial Stout nach dunkler Schokolade, Kaffee und Malz. Die Intensität ist für die Sorte durchschnittlich. Das hier gewürzt wurde merkt man im Aroma nicht. 

    Geschmack:

    Im Antrunk schmeckt man recht viel dunkle Schokolade, dazu kommt noch Kaffee und Malz. Es ist vollmundig, was man bei einem Imperial Stout allerdings auch erwarten darf. Im Abgang merkt man dann den verwendeten Chilipfeffer. Es wird verdammt scharf und jedes andere Aroma wird überdeckt, es hat keinen bitteren Abgang, sondern einfach nur Schärfe und dies über einen langen Zeitraum. Für meinen Geschmack ist das zu extrem, da hat man wenig Lust das Trinken des Bieres fortzusetzen. Die Schärfe lässt im Trinkverlauf auch nicht wirklich nach, dadurch ist es ein harter Kampf die Flasche zu leeren.

    Gesamt:

    Meinen Geschmack trifft diese Kombination leider überhaupt nicht. 

    Strasser

  • Design
    4+
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    2
  • Geschmack
    4+
  • Gesamtnote
    4+
Share this post
FaceBook  Twitter