Maternus Gold

Autor
Strasser
Erstellt
Dienstag, 18. März 2014
Bewertung des Tests
(35 Stimmen)
Aufrufe
4530 views
Maternus Gold
  • - So eine helle PET Flasche macht immer einen billigen Eindruck.

    - Gebraut wird es in Belgien und  in deutschen Discountern verkauft.

    - Immerhin ist zum Teil Naturhopfen vorhanden.

    - Das Logo mit den Löwen wertet die Flasche ein bisschen auf. Die Farbwahl wirkt auf mich nicht ansprechend.

    - Hell mit feinporiger Schaumkrone.

    - Riecht sehr nach billigem Hopfen. Füllt den ganzen Raum mit einem ekelhaften Aroma aus.

    -Schmeckt ekelhaft herb. Da haben die Hipster, die sich mit Discounter Bieren abschießen, ein dickes Brett zu bohren. 

    - Klebt ekelhaft im Rachen. Goldbiere sollen eigentlich süffig sein, um die Leute die den Geschmack von Bier nicht mögen als Kunden zu gewinnen. Davon merke ich hier aber nichts.

    - Goldbier gehört verboten.

    - Letzter Schluck erzeugt eine Gänsehaut.

    - Note 5. Das Gebräu ist trotz nicht intensiven Geschmack nicht lecker und erzeugt keine Lust auf ein weiteres. 

    Strasser

  • Design
    4+
  • Bieraussehen
    3-
  • Geruch
    5
  • Geschmack
    5
  • Gesamtnote
    5
Share this post
FaceBook  Twitter