Bud Light & Clamato Chelada

Autor
Strasser
Erstellt
Montag, 20. November 2017
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
382 views
Bud Light & Clamato Chelada
  • Biersorte
    Mischbier
  • Alkoholgehalt
    4,2%
  • Behältnis
    Dose
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Anheuser-Busch InBev
  • Stadt
    St. Louis
  • Land
    Vereinigte Staaten
  • Besonderheit
    -
  • Info:

    Es handelt sich hier um eine Mischung aus Bud Light und Calamto, ein Drink aus Tomatensaft, Gewürzen und Muschelbrühe. Klingt auf den ersten Blick nicht wie eine Kombination die mal ausgetestet werden musste.

    Design:

    Die Dose hat ungefähr 0,75 Liter Fassungsvermögen, dadurch wirkt sie schon mächtig. Ansonsten sieht es einfach nur wie ein billiges Gebräu aus. 

    Aussehen:

    Roter Körper, der so ein bisschen in Richtung pink tendiert. Schaum bildet sich kaum und verschwindet recht zügig. So bleibt ein Tomatensaft mit Kohlensäure. 

    Geruch:

    Riecht vor allem nach Tomate, allerdings künstlich und muffig. Finde es nur leicht würzig und von Muscheln riecht man nichts. Gott sei Dank riecht es nicht so intensiv. 

    Geschmack:

    Schmeckt nach Tomatensaft mit Kohlensäure, was deutlich schlimmer schmeckt als ich es mir vorgestellt hätte. Salz und Pfeffer kann man auch noch etwas herausschmecken, von den Muscheln schmecke ich auch nicht wirklich etwas. Man kann sagen, dass es nicht wirklich künstlich schmeckt, es ist aber trotzdem widerlich. Von einem Bier schmeckt man nichts, wobei es ja nicht so schwer ist den Geschmack von Amerikanischen Light Lagern zu überdecken. Der Abgang ist leicht scharf und hat dadurch auch eine passable Länge, wobei ich nicht so der große Fan von scharfen Getränken bin. 

    Gesamt:

    Offensive 

    Strasser

  • Design
    4
  • Bieraussehen
    5+
  • Geruch
    5
  • Geschmack
    5
  • Gesamtnote
    5
Share this post
FaceBook  Twitter