Ayinger Bräuweisse

Autor
Wolf
Erstellt
Mittwoch, 03. Februar 2016
Bewertung des Tests
(7 Stimmen)
Aufrufe
3202 views
Ayinger Bräuweisse
  • Biersorte
    Weizen
  • Alkoholgehalt
    5,1%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Brauerei Aying, Franz Inselkammer KG
  • Stadt
    Aying
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Hol Ab! , Wilhelmshaven.

     

    Zutaten: Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe.

     

    Design

    Das Design der Ayinger-Biere ist immer schlicht und auf alt getrimmt. Dadurch wirken sie halt immer sehr urig, auch wenn wie hier die Farbwahl nicht perfekt ist. Der Kronkorken ist wie immer schön gestaltet.

     

    Bieraussehen

    Puh, das raucht ja heftig beim Öffnen. Schaum entsteht dann richtig viel. DIeser ist einerseits schön feinporig, andererseits geht das aber noch eine Spur. Von bayerischen Weizenbieren erwartet man einfach eine super Optik. Die Haltbarkeit ist ganz ok. Farblich zwischen gelb und orange und natürlich naturtrüb. Dennoch finde ich es für ein Hefeweizen noch etwas zu hell. Die Hefeteilchen sieht man schön herumschwimmen. Ich mecker hier auf hohem Niveau.

     

    Geruch

    Die Hefe ist klar erkennbar, ebenso die Fruchtkomponente, bei denen natürlich Banane tonangebend ist. Riecht frisch und macht Durst.

     

    Geschmack

    Ein sehr rezenter Antrunk, gefolgt von klar fruchtigen Anteilen. Bananig ist es, dazu leicht hefig. Das Wasser ist recht weich, das Bier hat einen sehr erfrischenden Charakter. Es ist nicht ganz so schwer wie vergleichbare Weissbiere. Zwischendurch schimmert sogar eine Spur Herbe durch. Spritzig, mit einem Hauch Zitrone und etwas Koriander. Gut.

     

    Fazit

    Ein ideales Weizen für den Sommer.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter