Ahornberger Bärentrunk

Autor
Wolf
Erstellt
Freitag, 08. Januar 2016
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
3123 views
Ahornberger Bärentrunk
  • Biersorte
    Dunkles
  • Alkoholgehalt
    4,9%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Frankenwälder Brauhaus GmbH
  • Stadt
    Naila
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Die ungewöhnliche Flaschenform fällt sofort aus. Die Buddel passt in keinen Bierkasten. Die Etiketten sind Silber gehalten und es prangt ein großer schwarzer Bär darauf. Ganz witzig. Die Schrift in blau sieht ebenfalls ganz gut aus. Fällt auf jeden Fall ins Auge.

     

    Bieraussehen

    Überhaupt kein Plöpp...was soll der Scheiss denn? Etwas Rauch strömt trotzdem raus. Der Schaum ist allerdings besser: Im Großen und Ganzen sehr fein, die paar gröberen Bläschen stören auch nicht. Man kann fast von Teppich sprechen, allerdings wäre eine längere Haltbarkeit noch ganz nett. Der Schaum ist zudem etwas dunkler als bei hellen Bieren. Die Farbe des Bieres ist dunkelrot-dunkelbernstein.

     

    Geruch

    Klar erkennbare Malznote, die in Richtung Kaffee geht und auch leichte Aromen von Lakritz offenbaren. Riecht anständig und macht Lust auf mehr.

     

    Geschmack

    Ja, das Malz baut sich mehr und mehr auf. Die Röstnote wird immer intensiver und zeigt Noten von Kaffee und Bitterschokolade. Schmeckt wirklich sehr hochwertig und ziemlich intensiv. Das Wasser ist angenehm weich. Im Abgang zeigt das Bier leicht herbe Noten, insgesamt ist das Bier gut abgerundet. Im weiterem Trinkverlauf wird das Bier eine Spur milder.

     

    Fazit

    Gutes Dunkles aus Nordfranken.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter