Brew Age Hopfenauflauf

Autor
Bob
Erstellt
Montag, 20. Februar 2017
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
3956 views
Brew Age Hopfenauflauf
  • Biersorte
    Ale
  • Alkoholgehalt
    5,4 %
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    BrewAge GmbH
  • Stadt
    Wien
  • Land
    Österreich
  • Besonderheit
    -
  • Heute im Test: BrewAge Hopfenauflauf

    Design:

    Der Hopfenauflauf kommt in einer Flasche mit schlichtem Design. Auf dem Etikett schwimmen Hopfendolden in Bier (oder so), was vielleicht den Auflauf darstellen soll. Wobei es eher nach Hopfensuppe aussieht. Das Etikett bietet alle wichtigen Infos zum Bier, ansonsten wirkt es aber für ein Craft Beer nicht all zu einfallsreich. Der Name wiederum ist eine nette Idee. Gibt eine 2 -.

    Aussehen:

    Dieses Pale Ale ist hellorange mit einer leichten Trübung und vielen Schwebstoffen. Abgerundet wird es mit etwas Kohlensäure und einer normalporigen Schaumkrone, die aber fast sofort zerfällt. Das ist insgesamt eher schlechter Durchschnitt: 3 -.

    Geruch:

    Das Bier riecht auf Anhieb sehr fruchtig-süß, vor allem nach Beeren und Honigmelone. Dabei ist es aber auch minimal seifig. Zum Schluss tendiert es in Richtung Karamell. Insgesamt ein sehr intensiver Geruch, der eine 2 - ergibt.

    Geschmack:

    Diese Kreation aus dem Hause BrewAge hat einen sehr herben Antrunk, der aber schnell in eine angenehme Süße übergeht. Das Bier wirkt sehr vollmundig und liegt so sehr angenehm auf der Zunge. Im Hauptteil finden sich Zitrusfrüchte und Weintrauben. Auch der Abgang bleibt leicht süß mit ein paar herben Nuancen. Alles in allem ausgewogen, aber auch nicht die Neuerfindung des Rades. Gibt eine glatte 3.

    Passt zu diesem Essen:

    Durch die Süße von Früchten passen hier am ehesten helle Kuchen oder süße Mehlspeisen, wie z. B. Marillenknödel oder Dampfnudeln.

    Fazit:

    Nach dem ersten Eindruck, der eher herb wirkt, wird das Bier sehr süß mit einer sehr fruchtigen Note. Letztere ist interessant, die Süße ist aber etwas zu stark. Daher gibt es hier abschließend nur eine durchschnittliche 3.

    Bob, 20.02.2017

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    3-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    3
  • Gesamtnote
    3
Share this post
FaceBook  Twitter