A. Le Coq Alexander

Autor
Strasser
Erstellt
Freitag, 22. Februar 2019
Bewertung des Tests
(2 Stimmen)
Aufrufe
348 views
A. Le Coq Alexander
  • Biersorte
    Lager
  • Alkoholgehalt
    5,2%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    A. Le Coq
  • Stadt
    Tartu
  • Land
    Estland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Gerste, Hopfen, Hopfenextrakt

    Design:

    Eigentlich ein sehr klassisches Billigbier-Design, viel Gold auf dem Etikett, dazu noch total billig wirkende Nadelstreifen, die es sogar auf den Kronkorken schaffen, und dazu steht da einfach nach alter Tradition gebraut auf dem Etikett. Je länger ich es betrachte, desto gelungener finde ich es. 

    Aussehen:

    Der Körper ist leicht gülden und ziemlich klar. Der Schaum ist fein und die Krone hat eine passable Größe, die dazu auch eine passable Haltbarkeit hat. 

    Geruch:

    Es riecht malzig, dabei wirkt es aber schon sehr billig und muffig. Die Intensität ist eher mittelmäßig, selbst für ein Lager ist das schon mies. 

    Geschmack:

    Der Antrunk ist dann malzig, begleitet von einer sehr komischen und unappetitlichen Süße. Es fühlt sich im Mund auch sehr dünn an und es schmeckt auch nicht besonders frisch. Geringe Intensität, bei niedriger Frische und geringer Karbonisierung sind nicht gerade die besten Voraussetzungen für ein schmackhaftes Lager. Der Abgang ist minimal herb und sehr kurz. 

    Gesamt:

    Tradition ist nicht immer gut. 

    Strasser

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    3
  • Geruch
    4-
  • Geschmack
    4
  • Gesamtnote
    4
Share this post
FaceBook  Twitter