Orkney Skull Splitter

Autor
Team
Erstellt
Samstag, 26. September 2015
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
2004 views
Orkney Skull Splitter
  • Biersorte
    Ale
  • Alkoholgehalt
    8,5 %
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Sinclair Breweries Ltd
  • Stadt
    Sandwick, Orkney
  • Land
    Großbritannien
  • Besonderheit
    -
  • Design:

    Der mächtige Vikinger stützt sich auf der Axt, dem idealen Instrument zum Schädelspalten ab. Die Farbe Rot signalisiert einen mächtigen Buzz. Wie die anderen Biere aus dem Hause Orkney ist auch der Schädelspalter sehr stylisch aufgemacht. 

    Aussehen:

    Der Bierkörper ist mahagonifarben und sieht sehr rezent aus. Der Schaum ist sehr fein und bildet einen schönen, schmalen Teppich. 

    Geruch:

    Es riecht nach vergorene Pflaumen und erinnert an ein belgisches Bier. Dazu riecht es leicht holzig mit einer Note Schwefel. Es erinnert irgendwie an Streichhölzern. Im Hintergrund riecht es leicht nach Lakritze. Der Alkohol macht sich leicht bemerkbar. Riecht sehr ausgewogen und hochwertig. 

    Geschmack:

    Der erste Schluck ist sehr intensiv. Der Abgang haut einen um. Er ist klebrig, süßlich und erinnert an ein Strong Lager. Nach zwei Schlücken gewöhnt man sich an das Bier und es schmeckt ausgewogener. Der Antrunk ist spritzig. Es ist leicht süßlich mit einer Note von Rosinen. Der Abgang zieht sich sehr lange und ist leicht bitter. Den Alkohol schmeckt man leicht raus und er steigt ein wenig in die Nase. Im Mund fühlt sich das Bier recht kantig an und man denkt, kleine Brocken mitzutrinken. Es schmeckt besser als hier beschrieben. Eine abschließende Bewertung fällt schwer. Es ist sicher nicht schlecht, aber es ist auch nicht richtig gut. Man kann es trinken, aber man freut sich nicht wirklich (außer auf den Buzz). 

     

  • Design
    1
  • Bieraussehen
    2
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    3+
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter