Überquell Palim Palim Pale Ale

Autor
Wolf
Erstellt
Freitag, 27. April 2018
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
376 views
Überquell Palim Palim Pale Ale
  • Biersorte
    Ale
  • Alkoholgehalt
    5,3%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Gebraut bei Schnitzlbaumer für Überquell
  • Stadt
    Traunstein/Hamburg
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Trink und Spare.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Weizenmalz, Hopfen, Hefe.

     

    Design

    Ziemlich psychedelisch mit den ganzen lila Wirrungen. Das Herzstück bildet ein großes, gelbes Ü. Ansonsten ist das Frontetikett sehr aufgeräumt. Man sieht, dass man es mit einem Craftbeer zu tun hat.

     

    Bieraussehen

    Ordentliche Schaumentwicklung mit durchschnittlich feiner Konsistenz und vielen dicken Bläßchen in der Mitte. Farblich ist das Bier orange mit einem leichten Kupferschimmer. Zudem ist es opal bis leicht trüb.

     

    Geruch

    Aus der Flasche angenehm fruchtig und leicht trocken. Im Glas nicht mehr ganz so intensiv, dafür kann man sehr gut Ananas und Maracuja erkennen. Wirkt dabei recht frisch.

     

    Geschmack

    Durchschnittlich rezent und recht vollmundig, danach fruchtig vor allem nach Ananas und hinten raus etwas Blutorange. Begleitet wird das ganze von einem trockenem Grundton. Der Abgang ist bitter, gut intensiv und recht lang. Insgesamt ein gut trinkbares, intensives Bier.

     

    Fazit

    Typisches Craft Pale-Ale ohne große Überraschungen.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter