Rittmayer Bitter 42

Autor
Wolf
Erstellt
Samstag, 12. Juli 2014
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
6721 views
Rittmayer Bitter 42
  • Biersorte
    Pils
  • Alkoholgehalt
    5,5% (2014) 5,0% (2023)
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Brauerei Rittmayer Hallerndorf OHG
  • Stadt
    Hallerndorf
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Design

    Das Design ist minimalistisch mit erfrischender Blaunote. Dieses Bier ist die Antwort auf die Frage nach dem wahren Pils und mit viel Aromahopfen eingebraut. Die Flaschenform mit dem langen Hals und dem Spinöpsel machen schon einiges her. 2+

     

    Bieraussehen

    Nach dem Öffnen spritzt das Bier förmlich aus der Flasche. Im Glas ist es goldgelb mit einer stabilen, durchschnittlich feinen Schaumkrone. 3+

     

    Geruch

    Es riecht ziemlich würzig, allerdings nicht sonderlich frisch. Muffig kommt es daher. Schade. 4+

     

    Geschmack

    Recht mild im Antrunk. Der Geschmack ist undefinierbar, aber nicht schlecht. Im Abgang kommt dann endlich der Hopfen zum Vorschein und sorgt für ein trockenes Erlebnis im Gaumen. Abgesehen vom Abgang ist das Bier aber nicht wirklich was Besonderes. 3+

     

    Fazit

    Das wahre Pils sieht für mich anders aus. 3+

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Nach bald 10 Jahren wird das Bier mal wieder genauer unter die Lupe genommen. Die Rezeptur hat sich geändert, es hat mittlerweile weniger Umdrehungen. Die 42 Bittereinheiten sind dagegen unverändert geblieben.

     

    Design

    Ähnlich zu 2014, komplett in blau, nur steht jetzt noch dick "Pils" auf dem Etikett. 2

     

    Bieraussehen

    Die Schaumentwicklung ist anständig und von durchschnittlicher Konsistenz. farblich ist das Bier goldgelb und klar. 3+

     

    Geruch

    Aus der Flasche ziemlich mild, leicht würzig, etwas florale Hopfennoten. Im Glas kommt der Hopfen etwas deutlicher zum Vorschein. Dieser wirkt leicht grasig und bringt einen Hauch Zitrus und Maracuja mit. Wirklich bitter wirkt es nicht, den Aromahopfen merkt man aber schon. Dennoch könnte es etwas intensiver sein. 3+

     

    Geschmack

    Schlank im Antrunk bei gediegener Rezenz, zunächst würzig, dann schlägt der Hopfen aber mit voller Breitseite zu: Trocken, grasig, fast harzig kommt er daher, bringt trotzdem florale Noten mit. Sehr frisch wirkt der Hopfen, fast schon ölig, ein Hauch Zitrus ist dabei, ansonsten merkt man aber keine Fruchtnoten. Dennoch macht das Bier einen sehr runden und hochwertigen Eindruck, das Bier kommt schon nah an das "wahre Pils" heran. 1-

     

    Fazit

    Hat seinen Namen mittlerweile redlich verdient. 2+

    Wolf, 31.12.2023

  • Design
    2+
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    3
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2

Kommentare  

Bitburger Bono
+1 #1 Bitburger Bono 2014-07-12 17:58
Becks ist auch das wahre Pils. Könntest du in deinem Test ruhig erwähnen Mr. Mullet
Zitieren
Share this post
FaceBook  Twitter