Aldersbacher Kloster Weisse Dunkel

Autor
Wolf
Erstellt
Montag, 21. Dezember 2020
Bewertung des Tests
(0 Stimmen)
Aufrufe
2007 views
Aldersbacher Kloster Weisse Dunkel
  • Biersorte
    Weizen
  • Alkoholgehalt
    5,1%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Brauerei Aldersbach Freiherr von Aretin GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Aldersbach
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe.

     

    Design

    Lange und schmale Etiketten gefallen mir grundsätzlich nicht wirklich, dieses hier ist aber nett gestaltet, auch wenn es für ein Dunkelweizen eine unpassende Farbwahl ist.

     

    Bieraussehen

    Für ein Weißbier ist die Schaumkrone eher gering und von recht grobkörniger Konsistenz. Farblich ist das Bier milchig-hellbraun und trüb.

     

    Geruch

    Aus der Flasche sehr bananig, Weizenmalz. Im Glas deutlich milder, leicht hefig, Banane, minimal Karamell. Dabei aber recht frisch.

     

    Geschmack

    Durchschnittlich rezent im Antrunk, das dunklere Malz kann man hier ganz gut herausschmecken, sodass sogar eine minimale Röstnote zu erkennen ist. Ansonsten ist viel Banane und weitere Trockenfrüchte mit dabei, etwas Aprikose. Etwas Karamell ist auch zu erkennen. Im Abgang sind die beiden Hopfen „Tradition“ und „Perle“ zu erahnen. Insgesamt ein rundes und süffiges Dunkelweizen.

     

    Fazit

    Ein Dunkelweizen, dass seinen Namen auch verdient hat.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    3
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter