Beck's Red Ale

Autor
Wolf
Erstellt
Montag, 27. Juni 2016
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
4775 views
Beck's Red Ale
  • Biersorte
    Ale
  • Alkoholgehalt
    4,5%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Anheuser-Busch InBev
  • Stadt
    Bremen
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Typisches Beck's-Logo, allerdings sehr dunkel und in schwarz gehalten. Passend zum Namen wird noch rote Schrift verwendet. Tut nicht weh, ist ok.

     

    Bieraussehen

    Die Schaumentwicklung ist durchschnittlich, die Konsistenz ziemlich grobkörnig. Der Schaum ist recht dunkel eingefärbt und die Haltbarkeit eher mässig. Der Bierkörper ist schön rötlich, mit Kupferstichen und Brauntönen.

     

    Geruch

    Riecht vordergründig sehr süß, wie Sirup. Dazu wirkt das Malz ziemlich stumpf. Ganz minimal riecht man hintenheraus noch Röstnoten und Kastanie. Dies könnte aber stärker sein.

     

    Geschmack

    Mild und wässrig im Antrunk, dann setzt sich kurzzeitig das Malz durch und wirkt etwas röstig und recht nussig. Anschließend wird es kurzzeitig etwas süß. Der Goldinghopfen hält sich komplett zurück, der Abgang ist relativ kurz. Die Rezenz ist recht kräftig, das Brauwasser maximal durchschnittlich. Unterm Strich eine milde Angelegenheit.

     

    Fazit

    Die neueste "Errungenschaft" von Beck's tut nicht weh und ist trinkbar - mehr aber nicht. Ein zweites mal würde ich mir dieses Bier nicht kaufen, zumal es mit über einem Euro pro 0,33l auch ziemlich teuer ist.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    3-
  • Geschmack
    3-
  • Gesamtnote
    3-
Share this post
FaceBook  Twitter