Ikea Öl Ljus Lager

Autor
Bob
Erstellt
Samstag, 02. August 2014
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
3321 views
Ikea Öl Ljus Lager
  • Biersorte
    Lager
  • Alkoholgehalt
    4,7%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Krönleins Bryggeri (in Lizenz)
  • Stadt
    Halmstad
  • Land
    Schweden
  • Besonderheit
    -
  • Man mag es nicht glauben, aber IKEA verkauft inzwischen auch Bier! Es gibt ein helles und ein dunkles Lager, hier teste ich mal das helle.

    Die Flasche kommt - typisch für IKEA - im sehr schlichten Design daher. Drei weiße Etiketten mit den wichtigsten Informationen und ein paar stilisierten Blumen. Den obligatorischen Inbusschlüssel suche ich vergebens.

    Als ich die Flasche öffnen will, fällt mir auf, warum kein Inbusschlüssel beiliegt. Auf dem Kronkorken weist mich eine typische IKEA-Anleitung darauf hin, dass die Flasche mit einem Flaschenöffner zu öffnen ist. Dieser ist aber "not included".

    Beim Einschenken zeigt sich ein Bier in einer schönen hellen Farbe mit einer feinporigen, aber wenig stabilen Schaumkrone und einem feinen, normalen Kohlensäureanteil. Der Geruch ist äußerst muffig und erinnert eher an ein abgelaufenes Beck's. Ich ahne schon nichts Gutes.

    Der Antrunk bestätigt mich dann auch: Der Geschmack ist sehr bitter und nur mit Mühe lässt sich eine leichte Kümmelnote erkennen. Auch im Abgang ist das Bier einfach nur bitter. Hier ändert sich im Trinkverlauf nicht viel, nur die leichte Kümmelnote verschwindet irgendwann komplett (was ich aber auch nicht schlimm finde). Leider ändert sich bis zum Ende hin auch nichts mehr am Geschmack.

    Insgesamt kann man hier leider keine Note vergeben. Das einfache IKEA-Design ist zwar eine witzige Idee, täuscht aber nicht über den bitteren Geschmack hinweg. Positiv: Es fehlten keine Einzelteile! Trotzdem nur eine glatte 4.

     

    Design: 2+  Bieraussehen: 3  Geruch: 4  Geschmack: 4-  Gesamt: 4

     

     

    Design

    Das helle Lager das bei IKEA verkauft wird, sieht genauso aus wie das Dunkelbier, nur dass die Etiketten in weiss gehalten sind. Wirkt irgendwie unspektakulär bis billig. Die grüne Flasche lässt nichts gutes erwarten. 

     

    Bieraussehen

    Durchschnittlich feine Schaumkrone, die recht schnell verfällt. Goldgelbe Farbe, vielleicht eine Spur heller. Insgesamt ein typisches Lager. 

     

    Geruch

    Für ein Lager verhältnismäßig herb. Ähnlichkeiten wie ein Becks. Vielleicht liegt es an der grünen Flasche. Wirkt leider nichts sonderlich frisch, der Muff schwingt im Hintergrund mit. 

     

    Geschmack

    Das Bier fällt schon im Antrunk durch einen sehr hohen Gehalt an Kohlensäure auf. Eine ganz leichte Herbe begleitet den Abgang. Insgesamt ein recht unspektakuläres Lager, was bei dieser Sorte aber auch nichts ungewöhnlich ist. Das Brauwasser ist verhältnismäßig kantig und die Kohlensäure etwas zu stark. Ansonsten weiss es einigermaßen zu erfrischen. 

     

    Fazit

    Zu einer Portion Köttbullar kann man es trinken.

     

    Design: 3-  Bieraussehen: 3  Geruch: 4+  Geschmack: 3-  Gesamt: 3-

    Wolf, 21.11.2014

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    3
  • Geruch
    4+
  • Geschmack
    4+
  • Gesamtnote
    4+
Share this post
FaceBook  Twitter