Grolsch Herfstbok

Autor
Wolf
Erstellt
Montag, 26. Oktober 2015
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
4811 views
Grolsch Herfstbok
  • Biersorte
    Bockbier
  • Alkoholgehalt
    6,6%
  • Behältnis
    Dose
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Koninklijke Grolsch
  • Stadt
    Enschede
  • Land
    Niederlande
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Albert Heijn, Arnhem.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Zucker, Farbstoff.

     

    Design

    Der Frühlingsbock von Grolsch hat frische grüne Blätter, der Herbstbock schon gefärbte Herbstblätter auf der Dose. Das ist doch mal ein absolut passendes und stimmiges Design und hebt sich von der Masse ab. Sehr gut gemacht.

     

    Bieraussehen

    Eher mässiges Schaumauftreten, dafür ist dieser angemessen fein und leicht gefärbt. Die Farbe des Körpers ist kastanienbraun, was wirklich sehr gut aussieht, allerdings auch durch die Zugabe des Farbstoffes erreicht wurde.

     

    Geruch

    Ein überraschend frischer, aber auch milder Geruch erwartet mich. Das Malz ist ganz hinten zu erkennen, zusätzlich ein bißchen was Florales. Hätte ich etwas kräftiger vermutet.

     

    Geschmack

    Ein frischer vollmundiger Antrunk. Das Malz, das ganz leicht röstig ist, kommt zum Vorschein, wird aber durch den Zucker verdrängt. Dieser ist ziemlich stark und etwas zu penetrant. Weniger wäre hier mehr. Das Bier hat ordentlich Fülle, ganz hinten ist auch etwas der Alkohol zu schmecken, was allerdings nicht stört. Im großen und ganzen handelt es sich hier um einen recht süffigen Bock, der etwas zu süß erscheint. Allerdings kann das weiche Wasser punkten.

     

    Fazit

    Für die Herbstzeit ein gefälliges Bockbier.

  • Design
    1-
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    3+
  • Geschmack
    3+
  • Gesamtnote
    3+
Share this post
FaceBook  Twitter