Feldschlößchen Urbock

Autor
Wolf
Erstellt
Donnerstag, 28. Februar 2019
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
2039 views
Feldschlößchen Urbock
  • Biersorte
    Bockbier
  • Alkoholgehalt
    7,0%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Feldschlößchen AG
  • Stadt
    Dresden
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Kaufland.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Ganz nett gemacht mit dem Pichelmännchen in der Mitte. Die Farbwahl ist passenderweise etwas dunkler. Da stören auch die Längsstreifen nicht.

     

    Bieraussehen

    Angemessene Schaumentwicklung mit doch verhältnismäßig feinporiger Konsistenz. Der Schaum ist zudem leicht dunkel eingefärbt, die Haltbarkeit geht ebenfalls in Ordnung. Farblich ist das Bier dunkelbraun mit leichtem Rotstich. Zudem ist es klar. Passt.

     

    Geruch

    Aus der Flasche dunkelmalzig, würzig, etwas Karamell, nicht so kräftig wie erwartet. Im Glas deutlich kräftiger, malzig, leicht röstig, ordentlich Karamell. Typischer Bock.

     

    Geschmack

    Kräftig im Antrunk, ordentlich malzig mit leicht nussig-kernigen Aromen und einer ordentlichen Portion Karamell. Im Abgang kommt der Alkohol leicht durch, stört den Trinkgenuss aber nicht wirklich. Der Hopfen hält sich hier total zurück, was aber nicht weiter stört, da die Malznoten hier wirklich schön den Ton angeben. Ein wirklich süffiges Bockbier, auch wenn das Wasser eine Spur weicher sein könnte.

     

    Fazit

    Sehr solider Dunkelbock aus Sachsen.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    2+
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter