Flensburger Dunkel

Autor
Wolf
Erstellt
Samstag, 26. März 2016
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
2887 views
Flensburger Dunkel
  • Biersorte
    Dunkles
  • Alkoholgehalt
    4,8%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Flensburger Brauerei
  • Stadt
    Flensburg
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Trink und Spar.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfenextrakt.

     

    Design

    Die dunkelvioletten, glänzenden Etiketten gefallen mir richtig gut und sehen hochwertig aus. In die Flasche ist ein Relief mit dem Namen "Flensburger" eingearbeitet. Normalerweise sehen Reliefs hochwertig aus, in dem Fall wirkt es aber eher etwas amateurhaft. Dennoch gefällt mir die Flasche gut.

     

    Bieraussehen

    Sehr lauter Plöpp, jawoll, so muss das. Die Schaumkrone ist relativ breit, der Schaum fein bis durchschnittlich feinporig. Die Haltbarkeit geht ebenfalls in Ordnung. Farblich finde ich ein bernsteinfarbenes Bier vor. Für ein Dunkelbier ist es also eher von der helleren Sorte.

     

    Geruch

    Minimal süßlich riecht es und geht in Richtung Karamell. Trotzdem nur schwach zu vernehmen. Die Frische ist durchschnittlich.

     

    Geschmack

    Recht rezent im Antrunk, dann taucht ein komischer, undefinierbarer Geschmack auf, der dann in einem leicht herben Abgang endet. Der Hopfen, beziehungsweise das verwendete Extrakt wirkt nicht sonderlich hochwertig. Irgendwie ist das Bier überhaupt nicht ausbalanciert und zu kantig. Das Mundgefühl ist nicht schön, die Zunge wirkt etwas gelähmt.

     

    Fazit

    Die von Flens sollten lieber beim Pils bleiben.

  • Design
    2
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    3-
  • Geschmack
    4
  • Gesamtnote
    4+
Share this post
FaceBook  Twitter