Lille Helles

Autor
Wolf
Erstellt
Samstag, 22. August 2020
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
250 views
Lille Helles
  • Biersorte
    Helles
  • Alkoholgehalt
    5,1%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    lillebräu GmbH
  • Stadt
    Kiel
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Edeka, Neumünster.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen: Saphir, Hallertauer Mittelfrüh, Hefe: Saflager S23.

     

    Design

    Minimalistisch, wie alle Biere der Brauerei, als Farbe wird orange verwendet. Das Papieretikett hat eine angenehme Haptik.

     

    Bieraussehen

    Die Schaumentwicklung ist schon mächtig, die Konsistenz aber maximal durchschnittlich fein. Farblich ist das Bier durchschnittlich bis etwas krääftiger gelb und leicht trüb.

     

    Geruch

    Würzig-hellmalzig, hintenraus aber leichte Noten von dunklem Honig. Dazu dezenter Hopfen. Im Glas ebenfalls würzig, etwas hopfiger, dabei recht frisch. Gut.

     

    Geschmack

    Ziemlich spritzig im Antrunk, von Beginn an eigentlich recht frischhopfig, grasig, dabei aber ein deutliches Zitrusaroma, das leider ein wenig an Spülmittel erinnert. Im Abgang ist es hopfig und für ein Helles auch ziemlich trocken. Ein sehr unkonventionelles Helles, was im Grunde gut gemacht ist. Allerdings stört mich diese künstliche Zitrusnote. Auch die Rezenz ist eine Spur zu hoch.

     

    Fazit

    Norddeutsches Craft-Helles mit ein paar Schwächen.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2
  • Geschmack
    3
  • Gesamtnote
    3+
Share this post
FaceBook  Twitter