Richmodis Kölsch

Autor
Kloppi
Erstellt
Dienstag, 29. April 2014
Bewertung des Tests
(12 Stimmen)
Aufrufe
4075 views
Richmodis Kölsch
  • Biersorte
    Kölsch
  • Alkoholgehalt
    4,8%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Richmodis Bräu vorm. Brauhaus Fried. Winter
  • Stadt
    Köln
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • - Design in Rot und Gold sieht eigentlich relativ edel aus. Wenn man auf den günstigen Preis schaut, der im Laden rund 2/3 des sonstigen Kölschpreises beträgt, drängt sich allerdings der Begriff "Pennerbier" auf. Das Pennergold (Goldrand) unterstreicht diesen Eindruck. Dieser Begriff ist für sich genommen aber erstmal nicht negativ besetzt. Schauen wir mal, einfach mal rausschauen.


    - Das Aussehen ist positiv zu vermerken. Satte Farbe und der Schaum kommt recht feinporig daher und der Kohlensäuregehalt überzeugt auch.

     

    - Beim Öffnen der Flasche die erste Überraschung. Starke Hopfennoten kommen einem entgegen, gefolgt von leichter Säure und einer gewissen Bitterkeit.

     

    - Die Geruchseindrücke setzen sich beim Geschmack fort. Für ein Kölsch recht würzig. Die Säurenote und die Bitterkeit sind immernoch vertreten. Der Nachgeschmack ist allerdings schon zu penetrant muffig für ein Kölsch.

     

    - Zusatzkategorie Schädelfaktor: Weil dieses Bier bei mir im Laden um die Ecke das günstigste Kölsch im Kühlregal ist, war es einige Zeit immer der erste Griff für mich, wenn es schon Abends war und man nicht auf das Bier verzichten wollte. Aber vorsicht: was man am Preis spart, bezahlt man am nächsten Morgen (sofern man keine vorbeugenden Maßnahmen trifft): das Bier hat richtiges Schädelpotenzial. Bereits nach 3-4 Flaschen an einem Abend ist der nächste Tag schon nicht mehr dein Freund. Dieser besondere Erfahrungswert wird sich negativ in der Gesamtbewertung bemerkbar machen.

  • Design
    3
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    3
  • Geschmack
    3-
  • Gesamtnote
    3-
Share this post
FaceBook  Twitter