Bad Windsheimer Freilandmuseum Dunkel

Autor
Wolf
Erstellt
Montag, 21. Dezember 2015
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
2667 views
Bad Windsheimer Freilandmuseum Dunkel
  • Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Das ist doch mal ein uriges Design. Passend zur Biersorte in braun und dunkelbeige gehalten, dazu Bilder vom Freilandmuseum. Passt, wackelt, macht Durst.

     

    Bieraussehen

    Der Plöpp ist etwas verzögert, dann durchschnittlich laut. Rauch steigt auf. Schaum entsteht dann mal richtig viel. Dieser ist relativ grobkörnig und wabert herum wie Lava. Farblich ist es knackig braun.

     

    Geruch

    Sehr malzaromatisch mit etwas Kastanie und einem Hauch von Karamell. Riecht dazu sehr frisch.

     

    Geschmack

    Sehr vollmundig im Antrunk, dann übernimmt das Malz, was leicht röstig und vor allem sehr hochwertig daher kommt. Etwas Haselnuss ist schmeckbar und etwas Karamell sorgt für eine angenehme Süße. Der Abgang ist dann leicht herb. Das Wasser ist recht weich und sorgt für einen angenehmen Trunk. Insgesamt ist das Bier schön abgerundet.

     

    Fazit

    Ein hochwertiges Dunkelbier aus Franken.

  • Design
    2
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter