Beer of the Gods Einherjer Sold

Autor
Strasser
Erstellt
Mittwoch, 16. September 2020
Bewertung des Tests
(4 Stimmen)
Aufrufe
279 views
Beer of the Gods Einherjer Sold
  • Biersorte
    Sonstiges
  • Alkoholgehalt
    9,5%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Wacken Brauerei GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Wacken
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Zucker, Hopfen, Hefe

    Design:

    Einherjer sind gefallene Krieger und zu deren Ehren wird dieses Bier gebraut. Also gönnen die Krieger sich auch ein gutes Gebräu aus großen Humpen oder Trinkhörnern. Eine runde Sache. 2+

    Aussehen:

    Farblich ist es ein dunkles Bernstein, dabei ist der Körper leicht trüb. Schaum ensteht fast überhaupt keiner und die mickrige Krone ist auch sehr schnell verschwunden. 4+

    Geruch:

    Es riecht nach Karamell und vergorener Banane, dabei ist die Intensität für den hohen Alkoholgehalt eher mittelmäßig. Leider riecht es auch noch ein bisschen nach Kleber, allerdings noch in einem erträglichen Maß. 3

    Geschmack:

    Im Antrunk ist es malzig und leicht vergoren, dazu ist es schon relativ süß. Allerdings schafft man hier überhaupt nicht den hohen Alkoholgehalt etwas zu verbergen, es ist schon stechend und hinterlässt im Magen ein wärmendes Gefühl. Dabei ist die Intensität noch nicht mal ausgesprochen hoch, trotzdem kann man es durch den Alkoholgeschmack nicht sehr zügig trinken. Der Abgang ist bitter und auch sehr alkoholisch. 4

    Gesamt:

    Da müssen die Krieger schon Alkoholiker sein um Gefallen an diesem Bier zu finden. 4+

    Strasser

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Design

    Die Krieger gönnen sich nach der Schlacht ordentlich. Sieht gut aus. 2

     

    Bieraussehen

    Die Schaumentwicklung ist zwar nicht mächtig, dafür aber von recht feiner Konsistenz und ganz guter Haltbarkeit. Farblich ist das Bier ein Mix aus Orange, Bernstein, Rosa und Rot. Dabei ist es trüb. 2

     

    Geruch

    Aus der Flasche stark ölig, vergorene Früchte, schwer. Im Glas ähnlich, sehr vergoren, fruchtig, leicht alkoholisch. Hat aber auch irgendwie etwas Unangenehmes in der Nase. 3

     

    Geschmack

    Erwartet niedrige Rezenz bei guter Vollmundigkeit. Das Mundgefühl ist sähmig. Zunächst recht malzig, süßlich, Karamell, vergorene Früchte, im Abgang aber auch mit erkennbarer Hopfenbitteren. Den Alkohol merkt man zwar auch, dennoch finde ich ihn erträglich. Der Abgang zieht sich durch den Bitterhopfen schön lange hin. Nach und nach sorgt das Bier auch für ein wärmendes Gefühl im Magen. Es ist vielleicht nicht der komplexeste Barley Wine, dennoch finde ich ihn gut gebraut und für den Alkoholgehalt erstaunlich süffig. 2

     

    Fazit

    Das haben sich die tapferen Krieger verdient. 2

    Wolf, 30.11.2020

  • Design
    2+
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    3
  • Geschmack
    3
  • Gesamtnote
    3+
Share this post
FaceBook  Twitter