Schumacher 1838er

Autor
Wolf
Erstellt
Dienstag, 12. Juli 2022
Bewertung des Tests
(0 Stimmen)
Aufrufe
280 views
Schumacher 1838er
  • Biersorte
    Alt
  • Alkoholgehalt
    5,0%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Brauerei Ferd. Schumacher GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Düsseldorf
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Trink und Spare.

     

    Zutaten: Brauwasser, Gerstenmalz, Hopfen (Cascade & Galaxy), Schumacher-Hefe.

     

    Design

    Nette kleine Bügelflasche mit unspektakulärem, aber urigem Etikett. Macht schon Durst.

     

    Bieraussehen

    Knackiger Plöpp beim Öffnen. Im Glas entsteht durchschnittlich viel Schaum, der auch von der Konsistenz her eher durchschnittlich fein bis etwas gröber erscheint. Zudem ist der Schaum leicht eingefärbt. Das Bier an sich ist farblich kastanienbraun mit einem klaren Rotstich.

     

    Geruch

    Intensive Röstaromen, nussig, etwas Karamell. Hintenraus ist eine deutliche Herbe zu erkennen. Im Glas vordergründig etwas milder, ein Hauch rote Beeren kommt einem entgegen. Allgemin wirkt der Hopfen leicht fruchtig. Nach und nach dominieren dann aber doch wieder die Röstnoten.

     

    Geschmack

    Sehr trocken von Beginn an, die Rezenz hält sich zurück. Auf der einen Seite ist das Bier sehr röstmalzig, auf der anderen Seite kommt der Hopfen mit seinen Fruchtnoten recht gut zur Geltung. Galaxy und Cascade sind ja bekannt dafür, ordentlich Fruchtaroma ins Bier zu bringen. Der Galaxy mit seinen hohen Alphasäuregehalt sorgt dazu noch für eine knackige Bittere. Von Seiten der Röstaromen ist vor allem etwas Bitterschokolade zu erkennen, ein Hauch Kaffee. Karamellig ist es dagegen so gut wie gar nicht. Insgesamt ein spannendes, gut trinkbares Altbier, dass ein wenig an ein Red Ale erinnert.

     

    Fazit

    Gelungenes Jubiläums-Bräu.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter