Landgang Amerikanischer Traum

Autor
Wolf
Erstellt
Sonntag, 20. September 2020
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
98 views
Landgang Amerikanischer Traum
  • Biersorte
    Ale
  • Alkoholgehalt
    6,5%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Landgang Brauerei GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Hamburg
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe.

     

    Design

    Hellblaue Etiketten, darauf ein Hipster, der wohl Uncle Sam darstellen soll. Ganz okay soweit.

     

    Bieraussehen

    Extreme Schaumentwicklung, die das halbe Glas in Beschlag nimmt. Die Konsistenz ist durchschnittlich bis etwas gröber. Farblich ist das Bier orange bis Hellbernstein und leicht trüb. Man sieht allerdings gut, wie die Hefeteilchen durch das Bier schwimmen.

     

    Geruch

    Aus der Flasche kräftig fruchtig, Citrus, Ananas, Grapefruit. Dabei recht trocken. Im Glas ebenfalls ein angenehm intensiver Fruchtcocktail, vor allem Ananas ist tonangebend. Dazu leicht trocken. Nicht schlecht, geht bei IPAs aber auch noch intensiver.

     

    Geschmack

    Recht rezent bei doch ganz guter Vollmundigkeit. Von vornherein ist das Bier richtig trocken und steigert sich immer weiter bis in den langen Abgang hin. Dazu tauchen noch ein paar Fruchtnoten auf, vor allem Maracuja und Litschi, aber über allem schwebt wirklich dieses Brett an Trockenheit. So will man das bei einem IPA ja auch eigentlich haben, trotzdem dürfen die Fruchtnoten noch etwas ausgeprägter sein. Die auf dem Etikett angesprochenen Harz- und Piniennoten sind auf jeden Fall in der Trockenheit mit eingebunden, zudem ist es stellenweise noch ein wenig seifig. Unterm Strich ganz gut trinkbar, wenn auch etwas sehr rezent.

     

    Fazit

    Staubtrockenes, norddeutsches IPA.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter