Beer of the Gods Surtr

Autor
Wolf
Erstellt
Donnerstag, 10. September 2020
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
67 views
Beer of the Gods Surtr
  • Biersorte
    Porter
  • Alkoholgehalt
    6,2%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Wacken Brauerei GmbH & Co. KG
  • Stadt
    Wacken
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe.

     

    Design

    Als Grundfarbe ein dunkles Pink, abgebildet ist "Surtr", der Feind der nordischen Götter. An und für sich ist die Idee der Brauerei nicht schlecht, Figuren der nordischen Mythologie abzubilden und ihre Biere so zu benennen.

     

    Bieraussehen

    Recht geringe Schaumentwicklung von durchschnittlicher Konsistenz, der Schaum an sich ist deutlich dunkel eingefärbt. Farblich ist das Bier dunkelbraun mit deutlichem Rotstich.

     

    Geruch

    In der Nase ölig, stark röstmalzig, Kaffee, Lakritz. Dabei aber auch mit deutlicher Rauchnote. Im Glas ähnlich: Ölig, röstmalzig, rauchig, etwas Kaffee.

     

    Geschmack

    Eher geringe Rezenz, sofort haut das Röstmalz rein und legt sich wie ein Film an den Gaumen. Sehr intensiv ist das Röstmalz, leicht rauchig, vor allem kommt ordentlich Kaffee durch und ein Hauch Schokolade. Das Mundgefühl ist recht ölig, der Abgang ist bitter und recht lange. Das Bier schmeckt auf jeden Fall nach mehr Umdrehungen und erinnert teilweise schon etwas an ein Imperial Stout. Trotzdem ist es erkennbar ein Porter, auch die Rauchkomponente kommt nicht zu kurz. Insofern: Auftrag erfüllt.

     

    Fazit

    Rauchig-röstiges Porter aus dem Festivaldorf.

  • Design
    2-
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    2+
  • Geschmack
    2+
  • Gesamtnote
    2+
Share this post
FaceBook  Twitter