Fürst Wallerstein Winter Böckle

Autor
Wolf
Erstellt
Sonntag, 22. März 2020
Bewertung des Tests
(2 Stimmen)
Aufrufe
71 views
Fürst Wallerstein Winter Böckle
  • Biersorte
    Bockbier
  • Alkoholgehalt
    7,5%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Fürst Wallerstein Brauhaus GmbH
  • Stadt
    Wallerstein
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Getränke Hoffmann.

     

    Zutaten: Wasser, dunkles und helles Gerstenmalz, Röstmalz, feiner Hopfen.

     

    Design

    Nettes Fläschen mit blauem Etikett, dass für den Winter steht und den Bock für die Sorte. Ganz okay.

     

    Bieraussehen

    Eher etwas geringere Schaumentwicklung mit durchschnittlich feiner Konsistenz und mäßiger Haltbarkeit. Farblich ist das Bier haselnussbraun mit deutlichem Rotstich und klar.

     

    Geruch

    Aus der Flasche dunkelmalzig, ölig, minimal Lakritz. Im Glas dunkelmalzig mit ordentlichen Nuss- und Kastenienaromen, zusätzlich etwas Karamell. Nicht schlecht, könnte aber intensiver sein.

     

    Geschmack

    Kräftig im Antrunk bei eher reduzierter Rezenz, das Mundgefühl ist sähmig bis ölig. Das dunkle Malz ist sofort tonangebend, daneben ist die Karamellnote sehr dominant, sodass es ein sehr süßer Doppelbock ist. Der Abgang ist relativ bitter und von durchschnittlicher Länge. Etwas Lakritz kann man ebenfalls noch herausschmecken. Insgesamt ist es ein vollmundiger, aber doch auch recht süffiger Bock, was auch am angenehm weichem Brauwasser liegt.

     

    Fazit

    Süß-Süffiger Doppelbock.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2
Share this post
FaceBook  Twitter