Riedenburger Dolden Bock

Autor
Wolf
Erstellt
Donnerstag, 10. Januar 2019
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
187 views
Riedenburger Dolden Bock
  • Biersorte
    Bockbier
  • Alkoholgehalt
    7,9%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    RIEDENBURGER BRAUHAUS Michael Krieger KG
  • Stadt
    Riedenburg
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    Zutaten aus biologischem Anbau
  • Erworben bei: Fränky Getränkemarkt, Lauf an der Pegnitz.

     

    Zutaten: Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe.

     

    Design

    Typisches Design der "Dolden"-Reihe. Als Farbe wird hier lila verwendet. Sieht trotz des hohen Weiss-Anteils recht ansprechend aus.

     

    Bieraussehen

    Angemessene Schaumentwicklung mit relativ feiner Konsistenz, die für die Sorte allerdings jetzt auch nicht berauschend ist. Der Schaum ist zudem deutlich gelb-braun eingefärbt. Die Haltbarkeit ist für die Sorte eher gering. Farblich ist das Bier dunkelorange bis hellbraun und trüb.

     

    Geruch

    Aus der Flasche zunächst fruchtig, neben Banane auch Grapefruit und weitere Tropenfrüchte. Hintenraus erkennt man allerdings auch das Weizenmalz und die Hefe. Die Hopfenstopfung merkt man auf jedem Fall. Im Glas ist die Fruchtpalette noch ein wenig intensiver.

     

    Geschmack

    Recht weich im Antrunk bei für die Sorte eher geringerer Rezenz. Geschmacklich dann doch eher klassisch: Bananig, Trockenobst, etwas Hefe. Dabei ist das Bier sehr vollmundig, was dem wirklich hohem Alkoholgehalt geschuldet ist. Ansonsten kann man den Alkohol doch dezent rausschmecken, wirklich störend ist dies allerdings nicht. Im Abgang kommt dann ein wenig Tropenfrucht durch, der Hopfen wirkt relativ blumig und ist doch deutlich erkennbar. Dennoch rückt er nicht so sehr in den Vordergrund, sodass das Bier immernoch wie ein Weizendoppelbock schmeckt.

     

    Fazit

    Gelungener Craft-Weizendoppelbock.

  • Design
    2
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    1-
  • Geschmack
    2+
  • Gesamtnote
    2+
Share this post
FaceBook  Twitter