Freigeist Room 237

Autor
Strasser
Erstellt
Donnerstag, 08. November 2018
Bewertung des Tests
(2 Stimmen)
Aufrufe
67 views
Freigeist Room 237
  • Biersorte
    Sonstiges
  • Alkoholgehalt
    6,0%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    Vormann Brauerei
  • Stadt
    Hagen-Dahl
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Tomaten, Hopfen, schwarzer Kompot-Pfeffer, Salz, Hefe

    Design:

    Der Name und die Abbildungen beziehen sich auf den Film Shining, weiß nicht warum das so gemacht wurde, vielleicht weil die verwendeten Tomaten das Bier rötlicher werden lassen und es etwas wie Blut aussieht. Die Darstellung an sich finde ich gut gestaltet und hochwertig.

    Aussehen:

    Der Körper ist eher bernsteinfarben und leicht eingetrübt, rötlich ist es jetzt nicht so wirklich. Der Schaum ist grob und die Krone fällt eher klein aus, dazu ist auch die Haltbarkeit nicht so der Hit.

    Geruch:

    Tomate riecht man ein bisschen, Karamell und Pfeffer sind allerdings deutlich stärker zu vernehmen. Es ist halbwegs intensiv, richtig gelungen riecht diese Kombination allerdings nicht. 

    Geschmack:

    Erstmal ist es recht salzig auf der Lippe. Dann schmeckt man etwas Karamell und der Pfeffer macht sich sehr stark bemerkbar, die Tomaten sind nur sehr dezent zu vernehmen. Die Intensität ist ganz passabel, richtig lecker ist die Kombination aber nicht. Im Trinkverlauf wird es auch leicht säuerlich, bei manchen Schlücken hat man das Gefühl Essig zu trinken, auch ein Grund warum es kein besonders großer Trinkgenuss ist. Wenn man die Flasche geleert hat brennt es etwas im Hals, da ist schon ordentlich Pfeffer drin. 

    Gesamt:

    Eine nicht wirklich gelungene Komposition. 

    Strasser

  • Design
    2
  • Bieraussehen
    4
  • Geruch
    3-
  • Geschmack
    4+
  • Gesamtnote
    4+
Share this post
FaceBook  Twitter