Mager Ur-Hell

Autor
Wolf
Erstellt
Mittwoch, 10. Oktober 2018
Bewertung des Tests
(1 abstimmen)
Aufrufe
48 views
Mager Ur-Hell
  • Biersorte
    Helles
  • Alkoholgehalt
    4,9%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Brauerei Mager
  • Stadt
    Pottenstein
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Landbierparadies, Nürnberg.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Die Bauchetiketten sind bei den Standard-Bieren der Brauerei gleich. Nur das Halsetikett variiert je nach Sorte.

     

    Bieraussehen

    Angemessene Schaumentwicklung mit durchschnittlich feiner Konsistenz. Farblich geht das Bier schon ins goldgelbe und ist damit für die Sorte etwas dunkler als der Durchschnitt. Zudem ist das Bier klar.

     

    Geruch

    Aus der Flasche angenehm würzig, dabei kaum süß. Im Glas ist es ebenfalls würzig, aber deutlich süßer. Für ein Helles dennoch ganz passabel.

     

    Geschmack

    Angenehm vollmundig bei durchschnittlicher Rezenz. Für die Sorte ist das Bier doch relativ würzig und kräftig. Malzaromen klingen an und präsentieren sich ein wenig strohig-ländlich. Die Süße hält sich hier doch deutlich zurück. Im Abgang kommt dann ein wenig der Hopfen zum Vorschein. Das Wasser ist recht angenehm und das Bier doch relativ süffig.

     

    Fazit

    Die "Hellen" sind oft ein wenig eintönig und langweilig. Dieses hier setzt sich ein wenig von der Masse ab.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter