Hacker-Pschorr Münchner Hell

Autor
Wolf
Erstellt
Donnerstag, 08. März 2018
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
380 views
Hacker-Pschorr Münchner Hell
  • Biersorte
    Helles
  • Alkoholgehalt
    5,0%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Hacker-Pschorr Bräu GmbH
  • Stadt
    München
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Erworben bei: Trinkgut.

     

    Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Schöne Bügelflasche samt Relief. Im Gegenzug dazu ist das Etikett eher uninspiriert in blassen Tönen und den typischen bayrischen Wappen gehalten.

     

    Bieraussehen

    Lauter Plöpp auf dem Punkt. Ordentliche Schaumentwicklung mit doch recht feinporiger Konsistenz und durchschnittlicher Haltbarkeit. Farblich hat das Bier eine etwas blassere, goldgelbe Farbe. Im Vergleich zu anderen Hellen ist der Farbton aber kräftig.

     

    Geruch

    Aus der Flasche angenehm süßlich-würzig. Im Glas leicht würzig, süßlich-malzig. Dabei ist es relativ frisch. Für die Sorte durchaus intensiv.

     

    Geschmack

    Rezent im Antrunk, dabei aber recht vollmundig und recht weich im Trunk. Ziemlich süß wird das Bier im Mittelteil, dabei ist es strohig-malzig. Etwas würzig ist das Bier, dabei aber kaum herb. Das Bier macht einen gut süffigen Eindruck und wirkt qualitativ auch hochwertig gemacht. Ordentliche Leistung.

     

    Fazit

    Süffiges Helles, dass sich ein wenig aus dem Einheitsbrei abheben kann.

  • Design
    3
  • Bieraussehen
    2
  • Geruch
    2-
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter