Apoldaer Festbock

Autor
Wolf
Erstellt
Mittwoch, 23. Dezember 2015
Bewertung des Tests
(3 Stimmen)
Aufrufe
2497 views
Apoldaer Festbock
  • Biersorte
    Bockbier
  • Alkoholgehalt
    6,5%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Ja
  • Brauerei
    Vereinsbrauerei Apolda
  • Stadt
    Apolda
  • Land
    Deutschland
  • Besonderheit
    -
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen.

     

    Design

    Wieso nimmt man ein hässliches, ausgeblassenes rot, komisches beige und Längsstreifen fürs Frotnetikett und umrandet das noch mit gold? Hübsch ist anders. Der Bock mit den Hopfendolden um den Hals ist noch ganz ok.

     

    Bieraussehen

    Die Optik macht was her: Schöne massive und recht feinporige Schaumkrone, fast kann man von Teppeich sprechen. Am Rand löst es sich etwas schnell auf. Farblich geht es ins helle Bernstein. Was auffällt ist die extreme Rezenz.

     

    Geruch

    Riecht malzaromatisch mit einer leichten Röstnote hintenraus. Die Stärke dieses Bockes ist durchaus zu erahnen, dennoch riecht es relativ frisch.

     

    Geschmack

    Sehr spritzig im Antrunk, dann kommt recht zügig das Malzaroma durch. Dieses ist recht stark und hat eine leichte Röstnote. Viel Karamell und etwas Kastanie ist mit dabei. Das Bier hat ein gutes Volumen, allerdings ist der Alkohol nicht vordergründig zu schmecken. Das Wasser ist zu meiner Überraschung angenehm weich und rundet das Bier ab, dass unterm Strich doch ziemlich hochwertig wirkt. Im weiterem Trinkverlauf wird das Bier etwas milder, geht dadurch auch besser runter.

     

    Fazit

    Überraschend guter Bock aus der Glockenstadt.

  • Design
    4+
  • Bieraussehen
    2-
  • Geruch
    3+
  • Geschmack
    2-
  • Gesamtnote
    2-
Share this post
FaceBook  Twitter