Willemoes Ale

Autor
Team
Erstellt
Donnerstag, 04. Dezember 2014
Bewertung des Tests
(4 Stimmen)
Aufrufe
2634 views
Willemoes Ale
  • Biersorte
    Ale
  • Alkoholgehalt
    5,2%
  • Behältnis
    Glasflasche
  • Reinheitsgebot
    Nein
  • Brauerei
    A/S Bryggeriet Vestfyen
  • Stadt
    Assens
  • Land
    Dänemark
  • Besonderheit
    -
  • Design

    Sieht aus wie ein CD-Cover der Blackmetal-Band Urfaust. Wirkt auf Alt getrimmt und erinnert an ein Bier der Schlenkerla-Brauerei. Die Flaschenform wirkt männlich und markant. Das Bier enthält neben Lakritz noch Farbstoffe und Antioxidationsmittel, was uns gar nicht gefällt.

     

    Bieraussehen

    Der Schaumteppich sieht gut aus, hält sich aber nicht lange. Farblich ist es bräunlich, mit Tendenz ins Goldene gehend.

     

    Geruch

    Fruchtig riecht es. Pfirsich ist zu vernehmen. Das enthaltene Lakritz ist ebenfalls zu erahnen. Recht trocken riecht es. Trotzdem ist es nicht sonderlich intensiv.

     

    Geschmack

    Der erste Eindruck erinnert ein wenig an Kupfer. Das Lakritz merkt man etwas im Abgang. Zum Glück ist dieses nicht allzu intensiv, sodass es ganz gut mit dem Bier harmoniert. Schmeckt insgesamt ein wenig wie ein Altbier, nur dass es kaum röstig ist. Es ist ganz süffig, aber für ein Ale eher unspektakulär.

     

    Fazit

    Durchschnittliche Urfaust-Variante.

  • Design
    3+
  • Bieraussehen
    3+
  • Geruch
    3
  • Geschmack
    3+
  • Gesamtnote
    3+
Share this post
FaceBook  Twitter